labor23.org - Hack Space

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Workshopaktivität Workshopblog
Workshopblog

Workshop - Programmieren & Programmiersprachen

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 

damit endlich unsere Zielsetzung eines regelmäßigen Workshopprogramms erreicht wird wollen wir euch auf die erste Workshopserie im labor23 aufmerksam machen. Die Workshops rund ums Programmieren wie z.B. mit C++  sollen für Anfänger bis Fortgeschrittene gestaffelt über das Jahr fest terminiert und im Kalender nachvollzogen werden können. Die genauen Workshop Teile und Inhalte werden gerade noch festgelegt, sobald das Programm steht gibts wieder info. Die Workshops stehen bis auf eventuelle anfallende Materialkosten für die Mitglieder aber auch für externe Teilnehmer nach Anmeldung (infoADDlabor23.org wegen max. Teilnehmerzahl etc.) kostenfrei zur Verfügung und finden hier bei uns im labor statt. Für Infos vorab oder ggf Anregungen können sich die Mitglieder auch schon mal an den nil wenden :)

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 05. Mai 2013 um 01:10 Uhr
 

Audio-Workshop - Boxenbau Cheaptrick 1

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 

für diesen Sommer / Herbst ist es geplant einen kleinen Audio-Workshop im Labor abzuhalten. Für diesen Workshop wird gerade eine Hornkonstruktion entwickelt. Die Hornkonstruktion basiert auf einem Bassreflexgehäuse mit Hornaufsatz, also Quasi ein Horn mit großer Vorkammer. Als Lautsprecherchassis kommt ein kleiner 10cm Breitbänder zum Einsatz. Damit die Abmessungen des Gehäuses nicht zu groß werden ist das Horn im Gehäuse integriert. Zusätzlich gilt aus möglichst wenig Geld und Material das Maximum an Performance rauszuholen. Eben ganz nach dem Motto Cheaptrick

Jetzt zur Vorgehensweise:

Im Ersten Schritt wurde ein geeigneter Breitbänder gesucht mit 1-2mm +/- linearem Hub und eine Resonanzfrequenz unter 100Hz. Zu dem gewählten Breitbänder wurde dann ein Bassreflexgehäuse mit einer sehr niedrigen Einbaugüte von ca 0,5 berechnet. Wir benötigen für die weiteren Berechnungen nur das Volumen und nicht das Reflexrohr. In unserem Fall sind das ca 9 Liter. Als grobe Faustformel kann man für die Fläche des Hornhals etwa 50-70% der Membranfläche des Chassis nehmen. Unsere Membran des Breitbänders hat 57cm². Anhand von einer Menge Berechnungsformeln wurde dann die Mundfläche für eine Abstimmfrequenz von ca 90 Hz berechnet. Als Mundfläche würden wir ca 3000cm² im Freifeld benötigen. Da ein Lautsprecher aber nie im Freifeld zum Einsatz kommt und meistens an einer Wand/Boden oder Ecke steht nutzen wir hier die kugelförmige Abstrahlung aus und reduzieren dadurch die Mundfläche auf ca 25%. Als Hornlänge verwenden wir ca 80 cm. Hintergrund dieser aufwendigen Konstruktion ist es den Breitbänder mit dieser Großkammer möglichst tief spielen zu lassen (soweit es einem so kleinen Lautsprecher eben gelingt). Durch die Hornkonstruktion versuchen wir dann den Frequenzbereich zu tiefen Frequenzen hin zusätzlich um ca eine Oktave zu erweitern.

Da man davon ausgehen kann das der Breitbänder im Mittelton und unterem Hochton teilweise etwas zu aufdringlich spielen wird verpassen wir dem Breitbänder gleich einen RCL Sperrkreis von ca 1Khz bis ca 10Khz.

Jetzt noch kurz zu den geplanten Materialkosten pro Lautsprecher:

30,- Euro Chassis

20,- Euro Zubehör, Weichenteile etc

10,- Euro Holz

Genauen Termin gibts dann auch noch. Der Workshop soll an einem Wochenende stattfinden, so dass jeder spätestens nach dem Wochenende seine fertigen Lautsprecher mitnehmen kann. Nächste Woche werden die ersten Prototypen gebaut um sie weiter abzustimmen. Falls jemand am sich für das Projekt interessiert oder am Workshop teilnehmen will bitte Kontakt über die Labormaillinglisten aufnehmen.

Jetzt kommen noch etwas genauer zur Konstruktion. Das sieht man am besten auf den Bildern.

 

 

 

Gruß Manni

 

 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 13. Mai 2012 um 15:40 Uhr
 

Feedback Plotterworkshop

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 2
SchwachPerfekt 

Bevor es wieder in vergessenheit gerät wollte ich noch mal was zum letzten Workshop am Schneideplotter berichten.

Generell lief alles sehr positiv ab, und meine 7 Teilnehmer haben auch eifrig u. fleißig mitgemacht. Der Startschuss war eine kleine Einweisung zum Gerät, der folienvielfalt und den Möglichkeiten die es bietet. Anschließend hab ich mal kurz erklärt wie das mit dem Vektorisieren läuft und schon haben sich alle auf die Arbeit gestürzt. Es dauerte nicht lang bis die ersten Grafiken fertig waren und der Plotter was zu schneiden bekam :)

Alles in allem eine gelungene Sache und die Teilnehmer waren (soweit ich das mitbekommen hab) auch sehr begeistert und zufrieden. "Siehe Photos"

also bis zum nächsten workshop im LAB23

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 01. Februar 2011 um 08:54 Uhr
 

Workshop-planung Schneideplotter

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 

ich bin grad am "finden" und "festlegen" von Workshopterminen und Inhalten betreffend unserem Schneideplotter. Bitte informiert auch externe Interessenten die nicht auf der Mailing-liste stehen oder diesen Blog lesen.

Nun mal der Plan und Terminvorschlag:

15.1.2011 Teil 1: (zwischen 13.00 und 18.00 Uhr / Dauer ca. 3-4h)
- Allgemeines zum Gerät und den Folien
- Umgang Software / Vektorisieren etc.
- Logos erstellen u. gestalten (individuell)
- Plotter / Folien einrichten - zuschnitt

22.1.2011 Teil 2: (zwischen 13.00 und 18.00 Uhr / Dauer ca. 3-4h)
- entgittern u. weiterbearbeiten der Schnitte
- Transferfolie einsetzen
- Transferpresse einsetzen
- endverarbeitung auf Werkstücke

Falls jemand einen speziellen "Folien-Wunsch" hat, sollte er mit das rechtzeitig mittteilen. Ich bestelle dann alles kurz vorher nach Bedarf zusammen. Somit sind dann auch die Kurskosten individuell. Als Grundpreis waren für die Nichtmitglieder 5,- Kursgebühr in form einer Laborspende angesetzt.

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 14. Dezember 2010 um 13:13 Uhr
 

Workshop Schneideplotter

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 

Der Workshoptermin für den Schneideplotter ist am Sonntag den 24.01.2010 um ca. 15:00 Uhr. Wir haben schwarze, weiße, silberne und gelbe Folie, so können wir gleich ein paar beispiele erstellen. Wer möchte kann auch mit der Software ein (einfarbiges) logo oder dergleichen vektorisieren, um mal den Umgang mit der Software auszuprobieren. Ansonsten sind auch Schriftarten aller Art kein problem.

Also, -----> 24.1. um 15:00  Plotterworkshop  (1meter folie á 61cm kostet 4,- euro in die laborkasse)

wünsche frohes plottern