labor23.org - Hack Space

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start
Blog

Einladung zur Mitgliederversammlung 2014

E-Mail Drucken PDF

wieder neigt sich ein Jahr zu Ende und wie immer steht auch dieses Jahr wieder die Jahreshauptversammlung an.

Termin dafür ist Samstag der 20.12.2014 ab 14 Uhr in den Vereinsräumen des labor23 e.V.

Die ordentliche Einladung mit Tagesordnungspunkten haben die Mitglieder bereits separat per Mail erhalten.
Wie jedes Jahr stehen zuerst die e.V. Pflichtthemen auf der Agenda. Im Anschluss widmen wir uns wieder mehr den organisatorischen Themen im Verein.

Wenn wir die Sitzung erfolgreich abgeschlossen haben feiern wir das ganze eventuell wieder auf dem Würzburger Weihnachtsmarkt mit einer Tasse Glühwein so zum gelungenen Abschluss des Vereinsjahres :)

Also bis Samstag

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 10. Dezember 2014 um 22:12 Uhr
 

Jaaaa wir leben noch :)

E-Mail Drucken PDF

nachdem wir aufgrund dieser "Leiche" von Homepage schon mehrmals gefragt wurden und das mit dem neuen System wohl auch noch ein Weilchen hin ist haben wir uns entschlossen hier vorerst weiter zu bloggen und Projekte festzuhalten.  Bitten entschuldigt unsere lange Schaffenspause, ich hoffe hier geht es bald munter mit Beiträgen und Informationen weiter...

 

30c3 - Chaos Communication Congress in Hamburg

E-Mail Drucken PDF

auch dieses Jahr ist das labor23 wieder mit einem Assembly vor Ort vertreten. Vom 27.12. bis zum 30.12. werden wir hier interessanten Vorträgen lauschen, uns an Projekten beteiligen, mit Gleichgesinnten austauschen und in der Lounge Club Mate u. Wodka konsumieren ;)

Wir hoffen dass einige der Mitglieder die Chance nutzen um den legendäre 30c3 mitzuerleben u. kennenzulernen. Zwecks Koordination Assemblyplätze, Fahrplätze, Schlafplätze müssten wir uns dann mal über die Mailingliste abstimmen.

Für Infos über Projekte, Tickets, FAQ zum Congress könnt ihr das Wiki nutzen. Wünsche frohes Hacken ;)

 

page is going down....

E-Mail Drucken PDF

wie sicherlich schon der ein oder andere festgestellt hat ist hier aktuell nicht mehr all zu viel los...

Zur Zeit ist die Ablöse des Joomla zwar noch nicht ganz klar, aber da wird es wohl was neues geben müssen. Bis dahin wird hier vermutlich nicht mehr so viel gebloggt werden...

mal sehen das da weiter kommt ;)

 

Workshop - Programmieren & Programmiersprachen

E-Mail Drucken PDF

damit endlich unsere Zielsetzung eines regelmäßigen Workshopprogramms erreicht wird wollen wir euch auf die erste Workshopserie im labor23 aufmerksam machen. Die Workshops rund ums Programmieren wie z.B. mit C++  sollen für Anfänger bis Fortgeschrittene gestaffelt über das Jahr fest terminiert und im Kalender nachvollzogen werden können. Die genauen Workshop Teile und Inhalte werden gerade noch festgelegt, sobald das Programm steht gibts wieder info. Die Workshops stehen bis auf eventuelle anfallende Materialkosten für die Mitglieder aber auch für externe Teilnehmer nach Anmeldung (infoADDlabor23.org wegen max. Teilnehmerzahl etc.) kostenfrei zur Verfügung und finden hier bei uns im labor statt. Für Infos vorab oder ggf Anregungen können sich die Mitglieder auch schon mal an den nil wenden :)

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 05. Mai 2013 um 01:10 Uhr
 

4 Jahre lab23 birthdayparty - 30.03.2013 - 20:00

E-Mail Drucken PDF

Es ist mal wieder soweit, Partyalarm im labor23 am 30.3.2013. Anlässlich unserer Jährlichen Geburtstagsfeierlichkeiten seid ihr alle wieder herzlich eingeladen mit uns zu feiern und einige Geburtstage zu begießen. Ab ca. 20 Uhr lassen wir die Puppen tanzen und das Ende bestimmt Ihr wie immer selbst ;)

Einlass für alle Mitglieder und ihre (bestenfalls) angemeldeten Freunde und Bekannte. So können wir etwas besser die Mengen planen und wissen was uns erwartet. Für NonMembers wird am Eingang die Gästeliste ausliegen und der Türsteher entscheidet ;) Entrance, Food and Drinks for Free! Wer möchte kann fürs Gewissen und die gute Party natürlich eine kleine Spende in die Vereinskasse werfen.

An der Bar gibts leckere Cocktails und Essenstechnisch wird sich bestimmt auch noch etwas finden. Das Partyplanungskomitee bräuchte auch noch etwas Unterstützung. Wer helfen möchte kann sich gern ma mit Manni oder Dominik kurzschließen was wir noch brauchen oder machen müssen damit es hier pünktlich nach der Mitgliederversammlung los gehen kann.

Wir freuen uns auf Euer zahlreiches erscheinen und eine megamäßige Party mit viel talk, beat, drinks, und partyfun ;)  ...unsere erste "Vereinsfeier" im labor23 e.V.

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 08. März 2013 um 15:59 Uhr
 

Mitgliederversammlung 2013 #01 - 30.3.2013 - 14:00

E-Mail Drucken PDF

Ankündigung zur Mitgliederversammlung ...30.03.2013 14Uhr... und wie immer ist Anwesendheit aller Mitglieder erforderlich. Wer nicht kommen kann muss sich natürlich bei einem der Vorstände abmelden. Bitte nicht vergessen, und am besten bei mir ;)

Die Tagesordnungspunkte erhaltet ihr die Tage noch gesondert mit der offiziellen Einladung. Sonstiges, Wünsche und Anträge können wie immer bis kurz vor knapp eingereicht werden.

Auf eine Konstruktive Versammlung :)

 

Vortrag Uwe Lübbermann

E-Mail Drucken PDF

Am 17.1.2013 hält Uwe Lübbermann im Chaostreff Würzburg einen Vortrag über Premium-Cola.

Premium-Cola ist auf den ersten Blick ein kleiner Getränkehersteller. Aber auf den zweiten Blick wurde hier neu definiert, wie man ein nachhaltiges Geschäftsmodell mit Open-Source Ethik betreiben kann. Zum Beispiel lassen wir jeden Stakeholder in jeder Frage mitentscheiden, bieten Anti-Volumen-Rabatte anstelle von Mengenrabatten (und 48 weitere Module des Premium Betriebssystems). Premium Cola veröffentlichen alle Module unter einer kostenlosen CC Lizenz...

Zum Reinhören: WRINT-Podcast http://wrint.de/download/WR118_Ortsgespraech_Uwe_Luebbermann.mp3

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 14. Januar 2013 um 12:50 Uhr
 

Mitgliederversammlung Dez.2012 - Gründungsversammlung

E-Mail Drucken PDF

22.12.2012 ab 13:00 Uhr. (Offizielle Startzeit mit kalkulierten "Späteintreffern" spätestens um 14:00 Uhr)

Unsere Gründungsversammlung zur Vereinsgründung steht an. Bitte findet euch zahltreich ein. Die Einladung und Infos habt ihr ja bereits erhalten. Und im Anschluss wird kräftig gefeiert! Also bis Samstag :)

 

Manni´s VOX

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 5
SchwachPerfekt 

Für mich stand schon einige Zeit fest, mir neue ordentliche Standlautsprecher selbst zu bauen. Da bietet es sich natürlich an, bei einer Woche Urlaub, die Schreinerwerkstatt im Labor unter Beschlag zu nehmen.

Kurz etwas zum Gehäuse und Weichenkonstruktion.

Das Grundkonzept wurde einer Visaton 253 entnommen; Bassreflexabstimmung mit einem 10 Zoll Subwoofer an der Seite, in der frontseitigen Schallwand eine D‘ Appolito Anordnung mit einem 1-Zoll Hoch- und zwei 5-Zoll Tiefmitteltönern. Durch diese Anordnung erreicht man eine Richtwirkung im vertikalen Hörbereich. Dadurch werden Reflexionen von Boden und Decke minimiert.

Die Weichen wurden entsprechend dem Bauvorschlag, bis auf die Bauteilequalität, nachempfunden und beigehalten. Die Gehäuseaußenabmessungen, und das geschlossene Volumen für die Tiefmitteltöner entsprechen ebenfalls dem Bauvorschlag. Es wurden nur geringfügige Anpassung durchgeführt. So wurde die Weiche nach außen verlegt um Modifikationen leichter durchführen zu können. Die Fläche des Bassreflexschachts wurde verkleinert und die Länge beibehalten. Die inneren Verstrebungen wurden ebenfalls abgeändert.

Als Material kam 19mm und 22mm MDF zum Einsatz. Das zusammengeleimte Gehäuse wurde innen mit 4,6mm starken selbstklebenden Bitumenmatten gegen Resonanzen und Schwingungen bedämpft. Die Bitumen brachten pro Lautsprecher nochmal zusätzlich 4 KG Gewicht. Em Ende bringt ein Lautsprecher 39,1 KG auf die Waage!!!

Alle Lautsprecher-, Weichenschacht- und Bassreflexschachtfräsungen werden erst ziemlich am Schluss durchgeführt da das Gehäuse mit Echholz furniert wurde und somit das Furnier nicht ausfranst. Echtholzfurnier bekommt man weder im Baumarkt noch in Schreinereien, oder wenn, dann nur eine begrenzte Auswahl. Ich konnte glücklicherweise ein Furnierwerk mit Großhändler in Karlstadt ausfindig machen. Dort kaufte ich 13 Quadratmeter amerikanischer Nussbaum. Die unter 1mm starken Furnierstreifen wurden mit möglichst viel Druck, Gewicht und Körpereinsatz Seite für Seite vollflächig verleimt und verpresst. Die Kanten wurden vorsichtig mit einem Bügeleisen nachgebügelt. Durch die Hitze verdampft das Wasser im Leim und er bindet viel schneller ab. Die Stoßkanten wurden dann mit Feile und Schleifpapier etwas abgeschliffen.

Nachdem alle Seiten furniert und geschliffen waren, begann ein anspruchsvoller Bauabschnitt, nämlich alle Fräsungen durchführen. Mit einem Fräszirkel wurden alle Lautsprecherausschnitte eingefräst, damit die Lautsprecher versenkt eingebaut werden könnten. Die Ausschnitte für den Korb und den Antrieb wurden ebenfalls mit dem Fräszirkel durchgeführt. Beim Subwoofer wurde aufgrund der zwei doppelt verleimten 19mm MDF Platten und der nicht genügend Frästiefe der Rest mit der Stichsäge ausgeschnitten. Für die M4 und M5 Einschlagmuttern zur Befestigung der Lautsprecher wurden Löcher gebohrt. Der Weichenschacht und die Bassreflexöffnung wurden mit einem Bündigfräser ausgefräst.

 

Nach allen notwendigen Fräsarbeiten ging es erstmals an das Aufräumen. In der kompletten Schreinerwerkstatt hat sich eine goldgelbe MDF-Staubschicht verteilt. Nach gut einer Stunde aufräumen und kehren ging es an die Kabelverlegung im Gehäuse. Die für die Kabel notwendigen Löcher wurden mit Montagekleber abgedichtet. Zur Bedämpfung innerhalb das Gehäuse wurde Sonofill ins Gehäuse gepackt. Danach wurden die Kabel an den Lautsprechern und an die Weiche angelötet.

Erster Probelauf, es funktioniert alles! Danach war die Woche vorbei und es ging bei mir zuhause im Keller weiter. Alle Chassis wurden wieder ausgebaut und die Ausschnitte mit Karton verschlossen.

Um die Gehäuseseiten für den Parkettlack vorzubereiten wurden die Seiten zuerst mit 120er, dann mit 180er und zum Schluss mit 240er Papier geschliffen. Alle Seiten wurden mit einem Mikrofassertuch sehr gut sauber gereinigt und dann die erste Lackschicht aufgetragen.

 

Die Gehäuse wurden mindestens 24h im warmen Keller getrocknet, vorsichtig mit 240er Papier geschliffen und dann die nächste Schicht aufgetragen. Insgesamt habe ich drei Schichten Farbe auf die Gehäuse aufgetragen. Danach kann man sich über das tolle Ergebnis freuen. Zum Vergleich zwischen lackiert und unlackiert wird alles dokumentieren.  Dann wird das zweite Gehäuse lackiert.

Einen kurzen Hörtest gab es auch schon. Sie klingen deutlich besser als meine alten Canton Ergo 1200DC und die Boxen in mein Auto. Die Bühnenabbildung ist dank der D‘ Apolitto gigantisch breit und räumlich, wenn es die Musik zulässt. Die Auflösung und Stimmenwiedergabe ist ebenfalls sehr gut. Dynamik, gibt’s gerade im Tiefbassbereich im Überfluss. Da mein Wohnzimmer eigentlich zu klein für die Lautsprecher ist und ich nicht genügend Abstand zu den Wänden haben, muss ich das Innerer noch zusätzlich bedämpfen und den Tiefbass und Bassbereich per Equalizer absenken. Dafür macht es beim Heimkino schauen um so mehr Spaß, wenn es zusätzliche Attacke im niederfrequenten Bereich gibt.

Hätte schon wieder Lust ein paar Lautsprecher zu bauen, mal gucken was es als nächstes wird.

So jetzt hier noch eine kleine Auswahl an Bilder.

Alle Bilder findet man in der Galerie und zwar hier: Manni´s VOX

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 25. Januar 2013 um 20:41 Uhr
 

Halloweenparty 2012

E-Mail Drucken PDF

da wir schon länger nicht mehr zusammen gefeiert haben, wird es langsam mal wieder Zeit den Discomode im Lab einzuschalten. So ist die Halloweenparty mal wieder die perfekte Möglichkeit um fette Beats und gute Cocktails zu genießen.

Termin ist Samstag der 27.10.2011 wie immer so ab 20:00Uhr bis OpenEnd   

Natürlich wird die beste Verkleidung wieder gekürt und der Gewinner erhält einige Free-Cocktails ;) Also bitte keine scheu das verrückteste Kostüm aus dem Keller zu kramen.

Wer noch weitere Info´s möchte schreibt einfach wie gewohnt an die Mailingliste vom Labor23. In diesem Sinne, bis zum 27ten und "frohes feiern"

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 16. Oktober 2012 um 11:40 Uhr
 

LED-Design-Contest

E-Mail Drucken PDF

Ich wollte noch schnell den LED-lampen-design-contest ins leben rufen. Es geht darum ein paar schöne LED-lämpchen mit kroko-klemmen für die EG Flurbeleuchtung zu basteln. Da haben wir drei Stahlseile zur Flurbeleuchtung gespannt, wobei deben der Masse eines für die Normalbeleuchtung und eines für die Partybeleuchtung angedacht ist. So kann man die gebastelten Lichter einfach an das Seil klemmen. Ich hoffe auf zahlreiche beteiligung denn die schönsten drei werden auch mit einer kleinen Überraschung belohnt :) Damit jeder genug Zeit dafür hat läuft die Aktion bis ende des Jahres. Den Preis dafür gibt´s dann an Silvester nachdem die Jury die Gewinner bestimmt hat. Wenn ihr Material zum Basteln braucht meldet euch einfach bei der Rootcrew, da wird euch gerne geholfen und wir haben viel Material u. Möglichkeiten.

P.S. man kann auch in nur 10min was schönes hinbekommen, also bitte keine scheu vor der Arbeit ;)  ...frohes basteln...

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 19. September 2012 um 18:06 Uhr
 

Gulaschprogrammiernacht 2012 & RGB-Matrix & c't Artikel

E-Mail Drucken PDF

Ein kleiner Nachtrag zu der GPN 2012 (Gulaschprogrammiernacht) Bericht. Inzwischen ist das neue  c‘t Sonderheft Hardware Hacks 2/2012 im Heise Verlag erschienen. Ein Foto der RGB-Matrix wurde als Hintergrundbild für den Bericht über die GPN und den Karlsruher Hackerspace Entropia verwendet.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 17. September 2012 um 16:11 Uhr
 

GPN12

E-Mail Drucken PDF

Ich wollte mal noch einen kurzen abriss von unserem Tagesausflug auf die GPN in Karlsruhe abliefern.

Wir haben einen schönen sonnigen Tag erwischt, so konnten wir uns auch etwas auf dem Gelände des Kunst-Museums umgesehen. Hier gab´s interessante Audiokunstprojekte zu bewundern. Auf der GPN selbst war wieder gut was los, und es gab jede menge zu hacken und zu erleben. Zuletzt hab ich noch eine "reality sandbox" gesehn und wär am liebsten wieder länger geblieben. Die GPN war auf jeden fall wieder die Reise wert, es sind ja auch nur ein paar Kilometer. Nächstes Jahr werd ich auch mal wieder länger bleiben (so der Plan zumindest). Als nächstes steht jetzt erst mal die ICMP in Münchsteinach auf dem Plan.

 

RGB Deckenprojekt

E-Mail Drucken PDF
Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 

Löthilfen gesucht ;)  wir ham 2000st rgb smd led´s aus china geklickt....

nun steht das Projekt RGB Deckenbeleuchtung mit ca.70 Deckenplatten á 5x5 rgb-led matrix. Jede menge Entwicklungsarbeit u. gute Vorschläge zur Realisierbarkeit sind gefragt. Geht einfach mal in euch und gebt bescheid ;)

Bisheriger Plan: Balsaholz oder ganz dünnes MDF (schrankrückwand) oder Plastikplatten mit dem Laser zuschneiden (streben für die LED´s) und mit den LED´s u. Controller bestücken. Frei verdrahten oder dergleichen um auf den Controller zu kommen(ist halt viel arbeit, evtl stecksystem oder pcb?). Die einzelnen Plattenmodule werden dann mit Spannung und Bus durchgeklemmt u. irgendwie addressiert u. angesteuert...   :)  Is alles garnich so schwer, nur viel zu löten.......

 

Audio-Workshop - Boxenbau Cheaptrick 1

E-Mail Drucken PDF

für diesen Sommer / Herbst ist es geplant einen kleinen Audio-Workshop im Labor abzuhalten. Für diesen Workshop wird gerade eine Hornkonstruktion entwickelt. Die Hornkonstruktion basiert auf einem Bassreflexgehäuse mit Hornaufsatz, also Quasi ein Horn mit großer Vorkammer. Als Lautsprecherchassis kommt ein kleiner 10cm Breitbänder zum Einsatz. Damit die Abmessungen des Gehäuses nicht zu groß werden ist das Horn im Gehäuse integriert. Zusätzlich gilt aus möglichst wenig Geld und Material das Maximum an Performance rauszuholen. Eben ganz nach dem Motto Cheaptrick

Jetzt zur Vorgehensweise:

Im Ersten Schritt wurde ein geeigneter Breitbänder gesucht mit 1-2mm +/- linearem Hub und eine Resonanzfrequenz unter 100Hz. Zu dem gewählten Breitbänder wurde dann ein Bassreflexgehäuse mit einer sehr niedrigen Einbaugüte von ca 0,5 berechnet. Wir benötigen für die weiteren Berechnungen nur das Volumen und nicht das Reflexrohr. In unserem Fall sind das ca 9 Liter. Als grobe Faustformel kann man für die Fläche des Hornhals etwa 50-70% der Membranfläche des Chassis nehmen. Unsere Membran des Breitbänders hat 57cm². Anhand von einer Menge Berechnungsformeln wurde dann die Mundfläche für eine Abstimmfrequenz von ca 90 Hz berechnet. Als Mundfläche würden wir ca 3000cm² im Freifeld benötigen. Da ein Lautsprecher aber nie im Freifeld zum Einsatz kommt und meistens an einer Wand/Boden oder Ecke steht nutzen wir hier die kugelförmige Abstrahlung aus und reduzieren dadurch die Mundfläche auf ca 25%. Als Hornlänge verwenden wir ca 80 cm. Hintergrund dieser aufwendigen Konstruktion ist es den Breitbänder mit dieser Großkammer möglichst tief spielen zu lassen (soweit es einem so kleinen Lautsprecher eben gelingt). Durch die Hornkonstruktion versuchen wir dann den Frequenzbereich zu tiefen Frequenzen hin zusätzlich um ca eine Oktave zu erweitern.

Da man davon ausgehen kann das der Breitbänder im Mittelton und unterem Hochton teilweise etwas zu aufdringlich spielen wird verpassen wir dem Breitbänder gleich einen RCL Sperrkreis von ca 1Khz bis ca 10Khz.

Jetzt noch kurz zu den geplanten Materialkosten pro Lautsprecher:

30,- Euro Chassis

20,- Euro Zubehör, Weichenteile etc

10,- Euro Holz

Genauen Termin gibts dann auch noch. Der Workshop soll an einem Wochenende stattfinden, so dass jeder spätestens nach dem Wochenende seine fertigen Lautsprecher mitnehmen kann. Nächste Woche werden die ersten Prototypen gebaut um sie weiter abzustimmen. Falls jemand am sich für das Projekt interessiert oder am Workshop teilnehmen will bitte Kontakt über die Labormaillinglisten aufnehmen.

Jetzt kommen noch etwas genauer zur Konstruktion. Das sieht man am besten auf den Bildern.

 

 

 

Gruß Manni

 

 

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 13. Mai 2012 um 15:40 Uhr
 


JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL